Skip to main content

Grill-Seminar bei Spiering: Kein (Grill-)Abend wie jeder andere!

Vor wenigen Tagen war es im »Gartencenter Spiering« wieder einmal soweit. Bis zu 25 meist einander unbekannte Personen fanden sich in Oberhausen ein, um gemeinsam die neuesten Tricks beim Grillen zu entdecken oder sich von Grill-Meister Markus Graevenbruck kulinarisch verköstigen zu lassen.

„Am Ende des Tages ist es dann immer eine tolle gemeinschaftliche Gruppe. Das macht auch den besonderen Reiz der »Weber Grill-Seminare« aus“, erklärt Markus Graevenbruck. Der gelernte Koch bereitet etwa drei bis vier Stunden vor dem Eintreffen der Gäste alles vor. Dazu gehört, dass die zuvor beim Lebensmittelhändler des Vertrauens oder im Großmarkt gekauften Produkte sorgsam vorbereitet werden. „Auch die Grills werden schon eingeheizt“. Der 27-Jährige verrät, dass es im Vorfeld eines abgerundeten Grillabends immer auf die perfekte Planung ankommt. „Das A und O ist ein durchdachter Einkaufszettel“, so der Grillprofi, der sofort einen Tipp nachlegt: „Niemals mehr kaufen, als auf den Rezepten angegeben und bitte keine Experimente mit anderen Gewürzen!“ Er selbst weiß, wovon er spricht. Die Gerichte, die bei den »Weber Grillseminaren« zusammen mit den Gästen gegrillt werden, wurden zuvor mit einigen ausgewählten Köchen mehrfach probiert und auf Machbarkeit hin überprüft.

An diesem Tag stand für Graevenbruck unter anderem eine orientalische Pizza, Lammkarre, Spießbraten mit Beer-Beans und Pilaw-Reis sowie zum krönenden Abschluss Waffeln mit heißen Kirschen auf dem Programm. „Der Hauptgang dauert am längsten, daher fangen wir natürlich mit dem Spießbraten an“, erklärt der Profi, währenddessen die ersten Brotscheiben bis zum Eintreffer der Teilnehmer im Korb über dem Freuer gewendet werden. Die zahlreichen Gäste, die sich bei »Spiering« in Wesel und Oberhausen zu den Grill-Seminaren anmelden, lernen viel über die unterschiedlichen Grillarten und Zubereitungsmethoden. Aber auch die Zubereitung der perfekten Speisen steht im Mittelpunkt. „Ein häufiger Fehler ist“, so Graevenbruck, „dass der Grill zu oft aufgemacht wird“.

Diese und viele weitere Tipps gibt er an die Seminarteilnehmer weiter, deren Zusammensetzung bunt gemischt ist. Ob Paare oder Gruppe, junge oder älter Gäste, Frauen sowie Männer – am Ende des Seminars sind sie alle eine harmonierende Gruppe. „Der Umgang ist sehr locker. Jeder Gast kann jederzeit Fragen stellen. Ob zum Handwerk des Grillens oder zu einem Produkt“, berichtet Graevenbruck, der vielerlei Equipment an diesem Abend selbst mitbringt. „Das schöne ist, dass es bei Spiering eine tolle Auswahl an WEBER-Produkten gibt, wo sich der Gast zu einzelnen Produkten, wie etwa den Kerntemperaturmesser , informieren kann.“ Diesen benötigt man übrigens, um die perfekte Gartemperatur zu bestimmen. In diesem Fall bleibt der Deckel des Grills geschlossen. Nur ein kleiner Hinweis des Grill-Meisters, der auch für die Sommerhitze ideal gerüstet ist. Ein Wechsel-T-Shirt liegt auf Eis. Im Kühlschrank. Bei fünf Grad Celsius. Es hat Wohlfühltemperatur.

Sie möchten auch einmal bei einem Grill-Seminar dabei sein? Dann freuen wir uns über Ihren Besuch! Unsere Termine und die passenden Gerichte finden Sie Opens internal link in current windowhier.

Zum Durchklicken: Ein wunderbares Grill-Erlebnis bei Spiering

Klicken Sie sich durch unsere Bilder-Galerie. Sie werden sehen, bei einem unserer nächsten Grill-Seminare müssen Sie einfach dabei sein.